180911 tag der offenen tuer 2018 weber grill metall ums hausAm letzten Augustwochenende veranstaltetet die Fa. Franz Rönnau abermals ihre Tage der offenen Türen. Wie immer bei solchen Anlässen konnten sich die Besucher im Innen- und Außenbereich der Ausstellung bewährtes aber auch die Neuheiten im Programm der Fa. Franz Rönnau ansehen und begutachten. „Das Tolle ist,“ so einer der zahlreichen interessierten Gäste „ dass man hier nicht nur im Prospekt blättert, sondern sich die Vorzüge der gezeigten Ausstellungsstücke in Form und Farbe ertasten kann“.

So wurde dieses Jahr auch neben den bekannten Terrassen- und Lamellendächern, Markisen, Geländern, Plissees und Haustüren auch eine Flachdach-Terrassendachvariante und Großschirme für Gastronomie, Kindertagesstätten und Privat gezeigt. Hier ist vor allem die Flexibilität und leichtgängige Bedienbarkeit der Schirme des Herstellers May zu nennen.
Begleitet wurden beide Tage durch ein Gewinnspiel. Hier konnten für einen kleinen Obolus Lose erkauft werden, mit dem man am Ende der beiden Tage mit etwas Glück einen nagelneuen Webergrill gewinnen konnte.

180911 tag der offenen tuer 2018 metall ums haus spende matthias kaufmann stiftungDer Erlös dieser Aktion sollte der Matthias-Kaufmann-Stiftung aus Hessisch Lichtenau zu Gute kommen. Diese unterstützt vor allem soziale Projekte in Nordhessen. Gerne solche die sich mit mehr Sicherheit im Straßenverkehr, dem Ausbau sozialer Hilfsdienste, der Förderung von Rettungsdiensten und der Kinder- und Jugendhilfe befassen.

Als glückliche Gewinner wurde das Ehepaar Scheller gezogen, wobei die beiden noch diskutierten, wer von beiden wohl das Siegerlos gekauft hatte. Bei einem zweiten Besuch hier im Haus, wurde dann der Webergrill übergeben.

Auch kam am Nachmittag des gleichen Tages noch Herr Fritz Kaufmann von der Matthias-Kaufmann-Stiftung zur Übergabe der Spende zur Firma Franz Rönnau ins Haus. Diese viel etwas höher aus, als der Losverkauf allein, da die Inhaberin den Betrag auf 250 € aufstockte. Zusammen mit der gleichen Summe der solid engineer solutions GmbH, die im gleichen Haus ihren Sitz hat, spendeten beide Inhaber, das Ehepaar Schleier, somit 500 €. „Letztlich bleibt das Geld in der Region und ist somit gut und gerne angelegt“, so die beiden Schleiers unisono.

 


180907 hna sonnenschutz fuer fuldatalschueler schulhof melsungenAuf dem kleinen Schulhof der Fuldatal-Schule in Melsungen können die Schüler nun während ihrer Pause unter dem Schutz eines Sonnenschirms spielen. Denn die Hans-Magiera-Stiftung aus Bad Homburg hat in Zusammenarbeit mit der Firma Franz Rönnau aus Hessisch Lichtenau der Schule den 1500 Euro teuren Sonnenschirm gesponsert. Die heißen Temperaturen des diesjährigen Sommers machten auch vor den Schülern der Fuldatal-Schule nicht Halt. „Es ist eine sinnvolle Anschaffung, da uns der Klimawandel bestimmt noch weitere heiße Sommer bescheren wird“, sagt Marlies Feller, vom Stiftungsvorstand. Der drei mal drei Meter breite Schirm kann von den Schülern ganzjährig genutzt werden. Denn so sind die Kinder auch vor Regen geschützt. Auf dem Bild zu sehen sind Schüler der Förderklasse A und B, von links drei Lehrerinnen und rechts zwei Vertreterinnen der Firma Franz Rönnau.

Quelle: HNA vom 7. September 2018, Foto: Yasmin Höse

180604 rappelkiste genungen sonnenschutz metall ums haus roennauDurch die Zusammenarbeit von Förderverein, Stadt Felsberg und der VR-Partnerbank hat die Kita Rappelkiste nun einen robusten Sonnenschirm auf der Terrasse.

Felsberg-Gensungen. „Die Kurzsichtigkeit nimmt weltweit zu“, betonte Bürgermeis­ter Volker Steinmetz vor Kurzem in der Kita Rappelkis­te in Felsberg-Gensungen. Dies hänge unter anderem damit zusammen, dass Kinder viel mehr Zeit in geschlossenen Räumen verbringen und seltener in die Ferne blicken. Dadurch fehle es dem Augapfel mit der Zeit an Flexibilität. Um dem entgegen zu wirken und damit Kinder generell mehr Zeit draußen sind, engagierte sich der Förderverein der Kita um einen speziellen Sonnenschirm für die Terrasse.

„Wir probierten es zunächst mit günstigen Schirmen aus dem Baumarkt, aber die hatten alle andere Mängel, fielen zu schnell um, hatten nicht die passende Spannweite etc.“, so Kita-Leiterin Louisa Seifert. Durch die Gelder von der VR-Partnerbank (650 Euro) und der Stadt Felsberg (1.000 Euro) konnte nach zweijähriger Planung und relativ kurzfris­tiger Umsetzung nun der Schirm von der Firma Franz Rönnau aus Hess. Lichtenau aufgestellt werden.


180530 rappelkiste genungen sonnenschutzDie Kita Rappelkiste in Gensungen freut sich über die Spende eines neuen Sonnenschirms. Ab sofort sind Gruppenaktivitäten auch auf der Terrasse möglich.

Der Sonnenschutz wurde einbetoniert und soll UV-Strahlen blocken. Die Kosten des Schirms belaufen sich auf 1600 Euro und wurden durch Spenden der VRPartnerbank Gensungen und des Kita-Fördervereins ermöglicht. Die Firma Franz Rönnau, Anbieter des Schirms, hat den Preis für den Kindergarten reduziert.

Auf dem Foto von links: Timo Rummelt (Geschäftsleitung VR-Partnerbank Gensungen), Bürgermeister Volker Steinmetz, Kita-Leiterin Louisa Seifert, Vertreterinnen der Firma Franz Rönnau, Jacqueline Gerards und Corinna Schleier, und Dr. Ingmar Rusch (Vorsitzender Kita-Förderverein).

Quelle: HNA vom 28.05.2018, Foto: Kim Henneking

 


Neue Anlage für Homberger Obsthändler

161112 ende-der-markisen-misereDas Theater um die unansehnliche Markise des Obsthändlers am Homberger Marktplatz nimmt ein überraschend gutes Ende: Der Metallbauer Franz Rönnau aus Hessisch-Lichtenau spendiert der Familie Raufi zwei neue Beschattungsanlagen.

Damit setzt Inhaberin Marie-Antoinette Schleier der Debatte ein Ende, die der Schauspieler Ben Becker bei seinem Auftritt Ende Mai angestoßen hatte. Dem ließ der Künstler eine Tirade über Homberg folgen, in der er sagte, dass „die Stadt ja so schön sein könnte, wenn nicht vieles so kaputt wäre.“ Dem Obsthändler am Marktplatz versprach Becker dabei vollmundig neue Markisen.


Auf den Loren, die darauf warten, auf die LKW-Rampe geschoben zu werden, steht Haustür an Hautür. Die eine ist hellgrau mit einer schmalen Milchglasscheibe, die nächste dunkel mit einem ausgefallenen Metallgriff, die nächste weiß im Landhausstil. "Sie werden hier nicht eine Haustür finden, die so aussieht, wie die nächste", sagt Christoph Segger. Gemeinsam mit Oliver Führer leitet er das Familienunternehmen Hartwig und Führer mit Sitz am Berensweg. Der Haustürenhersteller ist europaweit unter dem Markennamen "Kompotherm" bekannt.


Franz Rönnau - Metall ums Haus

montiert als Ihr Partner in der Region Kassel, von Marburg bis Eschwege, Melsungen bis Göttingen, Paderborn bis Eisenach.

Individuelle Gestaltung aus Meisterhand.

In den Bereichen Haustür, Vordach, Terrassendach, Sommergarten, Sonnenschirm, Geländer, Carportsystem, Anbaubalkon und -terrasse, Markisen, Insektenschutz und Bodenbelag.

Öffnungszeiten

Unsere Ausstellung ist von

Montag bis Freitag
von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

für Sie geöffnet.

Kontakt

Franz Rönnau - Metall ums Haus
Inh. Marie-Antoinette Schleier

Ludwig-Frölich-Straße 2-4
37235 Hessisch Lichtenau

Telefon 05602 / 70826
Telefax 05602 / 70861

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!